TYPO3 oder WordPress einsetzen?

„Was ist denn besser: TYPO3 oder WordPress?“ lautet eine oft gestellte Frage. Die Antwort muss ganz eindeutig heißen: „BEIDES!“

WordPress und TYPO3 sind zwei weltweit sehr weit verbreitete und erfolgreiche Content-Management-Systeme (CMS).  Beide sind frei verfügbar und werden von einer internationalen Entwicklergemeinde stetig verbessert und weiterentwickelt.

Mit verschiedensten Extensions (TYPO3) bzw. Plugins (WordPress) lassen sich die Systeme individualisieren und an die eigenen Anforderungen anpassen. Zumindest in der Theorie. Die Praxis zeigt, dass die verscheidenen Plugins oftmals kollidieren und nicht miteinander kompatibel sind. Aber das ist ein anderes Thema.

 

TYPO3 und WordPress im Vergleich

Der direkte Vergleich zwischen WordPress und TYPO3 ist genaugenommen gar nicht möglich. WordPress ist grundsätzlich ein Blogsystem und TYPO3 ein Enterprise-CMS, das auch für sehr umfangreiche Internetauftritte eingesetzt werden kann. Selbstverständlich kann WordPress auch als „normales“ CMS gesehen und TYPO3 über Extensions zum Blogsystem erweitert werden. Ob das Sinn macht, ist im Einzelfall zu klären.

Die Entscheidung, welches System zum Einsatz kommt, ist teilweise sehr schwierig. Beispielsweise ist ein Online Magazin grundsätzlich mit beiden Systemen gut zu bewerkstelligen. Soll das Online Magazin eine Kommentarfunktion besitzen, hat WordPress Vorteile. Möchte man das Magazin mehrsprachig aufbauen, liegt TYPO3 wieder vorne. Soll das Online Magazin zur Community erweitert werden, haben beide Systeme ihre Schwächen.

Fazit: Die Frage darf nicht „TYPO3 oder WordPress einsetzen?“ lauten. Die richtigen Fragen sind: Was soll Ihr Internetauftritt leisten? Welche Funktionen benötigen Sie? Wie sehen Ihre langfristigen Ziele aus?